Das Monster vom Schilkinsee. 30 Jahre Monokel


nennt sich ein Sampler der Berliner Bluesrockband, erschienen bei BuschFunk im Jahre 2006 anlässlich des 30. Bandjubiläums.

Die CD enthält die einzige Langspielplatte

Fünf nette, junge Herren die 1a Kraftblues machen

der Kultband "Monokel".

Veröffentlicht 1986 beim DDR-Label Amiga und heute nicht mehr zu haben.
Damals noch mit dem Sänger Bernd "Zuppe" Bucholz, der von der Passat Blues Band gekommen war und Gala ersetzte, Bernd Damitz am Schlagzeug (ehemals Metropol) und Speiche am Bass.
Zu hören sind: Kindertraum, Das Landei, Paule Glotzmann, Schwarze Marie, Boogie Mobil, Man schmiedet doch anders herum, Bye, bye Lübben City, Oma Krüger, Das Monster vom Schilkinsee oder der Bär, der Frohsinn bringt.

Neu eingespielt wurden die Titel Berlin und M.O.N.O.K.E.L mit dem damaligen Sänger Cornelius Löwenstein.

Es folgen die Titel Schweine nach vorn und Kein Engel aus dem Jahre 1996, Gala als Sänger, der nach seinem "Ausflug" zu NO 55 in die Band zurück gekehrt war. Den Abschluss bilden Nie wie Vater (Klassesong!) und Mitternacht aus dem Jahre 1995, sowie Rettungsboot aus 1996. Alle 3 Titel stammen von Gala.

Insgesamt hörenswert und ein Muss für Menschen, die anders als ich, nicht im Besitz der LP sind.


(November 2006)