Wollte man bislang in Dessau zum Blues, so musste man ins "Cadillac". Regelmäßige Konzertgänger werden den Laden kennen. Doch seit März 2012 ist alles anders. Das "Cadillac" hat längst Konkurrenz bekommen. Zu verdanken haben wir das der 'Dessauer Bluesbruderschaft'.

'Die Bluesbrüder' - das sind Olaf Ernst, Uwe Krausse, Hendrik Pieske und Rainer Seifert. Selbst dem Blues verfallen, meinten sie: "Son'nen Blues hat Dessau verdient" und verwandelten kurzerhand die

Raststätte Sonnenkeppe
Polysiusstr.1
06847 Dessau-Roßlau
Tel. 0340/5025778

für 5 bis 6 mal im Jahr in ein Blues-Mekka. 'Der Probellauf' in 2012 gestaltete sich erfolgreich. Das Publikum wurde immer zahlreicher. So hängte man kurzerhand ein zweites Jahr an. Und am Ende des Jahres 2013 stand fest: "Wir machen weiter". Ein typischer Bluesschuppen ist die Raststätte, etwas abseits im Gewerbegebiet Dessaus gelegen, wahrlich nicht. Das jedoch tut der Stimmung in der "Sonnenkeppe" keinen Abbruch. Inzwischen kommen gut 120 Gäste. Und mir scheint, das Limit ist damit erreicht.

Peter Schmidt, BluesRudy, Kat Baloun, Abi Wallenstein und noch viel mehr bekannte Namen gaben sich bislang hier die Klinke in die Hand. Höhepunkte sind inzwischen die Jahresabschluss-Jamsession in der Adventszeit geworden. Ein Blick auf die Gästeliste des Jahres 2014 verspricht einige Leckerbissen und zeugt vom guten Geschmack der Bluesbrüder, die auch für das kommende Jahr 'Blues für die Seele und die Sohle' anbieten.

Übrigens, die 10 Eus sind ein smarter Eintrittspreis und auch die Whisky-Karte kann sich sehen lassen.

(Januar 2014)

Längst platzt die "Raststätte Sonn'nekeppe" aus allen Nähten. Nach drei schönen Jahren mit erstklassigen Musikern und begeisterten Gästen wurde es Zeit für Veränderungen und man ist ins "cafe bistro" (Bauhaus Dessau) umgezogen.

 

siehe:

Son'nenblues

 

(Februar 2015)